Jahrmarkt der beruflichen Möglichkeiten

30.11.2018

Der Jahrgang 11 des Johanneums eröffnet das Steckbriefekarussell

 

Spannung lag in der Luft, denn was die Schülerinnen und Schüler erwartete, wussten sie nicht und auch die Politik-Wirtschaftslehrer waren gespannt, ob das Steckbriefekarussell gelingen würde, das am vergangenen Freitag, den 30.11.18 erstmalig stattfand. „Es ist ein neues Format der beruflichen Orientierung, das die Jugendlichen einlädt, miteinander ins Gespräch zu kommen“, sagte Frau Sucker, Beauftragte für berufliche Orientierung am Johanneum, die den Jahrgang zu dieser Lüneburger Premiere willkommen hieß.

 

Ausgerüstet mit einem Steckbrief zum eigenen Wunschberuf, hatten sich die Jugendlichen in der nahezu leeren Aula versammelt, die kurz darauf mit einem fröhlichen Stimmengewirr erfüllt war. Offenbar hatten sich die zufälligen Gesprächspartner, die sich in den vier Runden des Karussells fanden, Interessantes über ihre Berufswünsche zu berichten, weil sie verwandte Berufsziele verfolgten oder ein gemeinsames Lieblingsfach hatten.

 

An wechselnden Themeninseln und vor thematischen Stellwänden ergaben sich fachliche Gespräche quer zu Klassen und Freundeskreisen. „Was bedeutet denn Master of Physics and Engineering, und wie hast du den Beruf gefunden?“, fragten sich die jungen Leute ernsthaft. „Diesen Beruf kannte ich vorher nicht, aber ich habe ihn durch die Nutzung der Internetseite berufenet.de gefunden, als wir im Unterricht auf die Seite hingewiesen wurden“, stellte ein junger Mann freudig fest.

 

Die Vorbereitung für das Steckbriefekarussell erwuchs aus dem neu eingeführten Unterrichtsfach Berufliche Orientierung, das seit diesem Schuljahr für alle niedersächsischen Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 11 Pflicht ist. Mit dem Fach Berufliche Orientierung betreten die Politik-Wirtschaftslehrkräfte neues Terrain. Doch mit dem Steckbriefekarussell haben die Kolleginnen und Kollegen am Johanneum kreativ und kooperativ die Herausforderung für unsere Schülerinnen und Schüler angenommen. Das verdient besonderen Dank für die geleistete zusätzliche Arbeit.

 

Wer sich dafür interessiert, welche beruflichen Ziele unsere Schülerinnen und Schüler anstreben oder selbst Anregungen für die eigene Zukunft sucht, ist bis 14. Dezember in der Ausstellung im Forum des Johanneums willkommen.

 

Gez. Dagmar Sucker,

Kommissarische Fachleitung Politik-Wirtschaft

Beauftragte für Berufliche Orientierung

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Jahrmarkt der beruflichen Möglichkeiten

Fotoserien zu der Meldung


Jahrmarkt der beruflichen Möglichkeiten 2018 (04.12.2018)

... ausgerüstet mit einem Steckbrief zum eigenen Wunschberuf, hatten sich die Jugendlichen in der nahezu leeren Aula versammelt, die kurz darauf mit einem fröhlichen Stimmengewirr erfüllt war. Offenbar hatten sich die zufälligen Gesprächspartner, die sich in den vier Runden des Karussells fanden, Interessantes über ihre Berufswünsche zu berichten, weil sie verwandte Berufsziele verfolgten oder ein gemeinsames Lieblingsfach hatten ...

berufsorientierung2018

Berufsorientierung