Günter Grass - moralische Instanz oder Heuchler?

„Katz und Maus“, die umstrittene Novelle aus Grass‘ berühmter Danziger Trilogie, ist Pflichttext im kommenden Deutschabitur. Die dort aufgezeigte Auseinandersetzung mit Schuld und Verantwortung, Erinnern und Verdrängen führte uns, den Kurs DE 1, am 11.10.2021 nach Lübeck ins Günter-Grass-Haus. Dort empfing uns freundlich und zugewandt Frau Müller, Literaturwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin, die unseren Fragen kompetente Antworten bot. Sie führte uns gekonnt durch die Ausstellung und bot Diskussionsanlässe. Besonders die Debatte um die eigenen Verstrickungen des Literaturnobelpreisträgers ins NS-Regime bot Anlass zu differenzierter Auseinandersetzung mit der Lebenswirklichkeit Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg. So war der Autor bei Eintritt in die Waffen-SS so alt wie die Schülerinnen und Schüler jetzt.

Auf das intellektuelle Futter folgten, nach einer Stippvisite des zurzeit wegen Renovierung geschlossenen Buddenbrook-Hauses, ein Imbiss und eine Stadterkundung auf eigene Faust.

Bei strahlendem Sonnenschein sammelten wir uns wieder voller neuer Eindrücke unter dem Holstentor.

Wir sind uns einig: Reisen bildet!

Wiebke Wetzel

 

Fotoserien


Exkursion des Kurses DE1 nach Lübeck (11. 10. 2021)

Hier einige Eindrücke der Exkursion.

Nachrichten