Mathematik

Allgemeines

Hier finden Sie einerseits eine fotografische Vorstellung der Fachgruppe Mathematik und zum anderen eine Beschreibung der methodischen Ziele, die im Mathematikunterricht am Johanneum verfolgt werden. Des Weiteren finden Sie Hinweise zur eingesetzten Rechnertechnologie.

 

Weitere Informationen

 

 

Mathematik im Jahre 20xy am Johanneum

 

Ziel des Mathematikunterrichts am Johanneum ist, die Vielfältigkeit der Mathematik zu verdeutlichen und die Alltags- bzw. Anwendungsrelevanz zu betonen. Dafür soll uns und den Schülerinnen und Schülern auch die Verwendung des TI nSpire CX CAS hilfreich sein. Der TI nSpire CX CAS ist ein so genanntes Computer-Algebra-System (CAS), mit dessen Hilfe z. B. Funktionsgraphen gezeichnet, Wertetabellen erstellt sowie algebraische Terme mit Variablen verarbeitet und Gleichungen gelöst werden können. Durch dieses Gerät werden die Schülerinnen und Schüler bei aufwändigen Rechnungen entlastet, und Lösungsvorschläge sind schneller überprüfbar. Auch die mathematische Experimentierfreudigkeit wird durch den TI nSpire CX CAS gefördert. Um einerseits die Effizienz und Einsatzmöglichkeiten eines CAS im Unterricht zu steigern und andererseits die Folgen für das mathematische Lernen und Verstehen zu untersuchen, nimmt das Johanneum seit Beginn des Schuljahres 2005/06 an dem auf fünf Jahre angelegten Schulversuch CALiMERO teil, der von der Technischen Universität Darmstadt wissenschaftlich begleitet wird. Im Rahmen dieses Schulversuchs, an dem sechs weitere niedersächsische Gymnasien beteiligt sind, wird der jetzige siebte Jahrgang bis zur zehnten Klasse nicht nur einen auf dieses CAS abgestimmten Mathematikunterricht vermittelt bekommen, sondern auch durch methodische Vielfalt auf ein zukünftiges und nachhaltiges Lernen vorbereitet werden. Von den Erfahrungen und Methoden werden dann die Kolleginnen und Kollegen sicherlich profitieren können.

 

Der für den Mathematikunterricht erforderliche Rechner ist in der Regel zum zweiten Schulhalbjahr der siebten Klasse von den Eltern anzuschaffen. Das Johanneum bietet den betroffenen Eltern die Teilnahme an einer Sammelbestellung an, so dass die Geräte kostengünstiger angeboten werden können.

Fachgruppe Mathematik

 

Unabhängig vom Schulversuch können viele Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe vom Engagement jedes Einzelnen profitieren, da der Informations- und Materialienaustausch innerhalb der Fachschaft eine Selbstverständlichkeit ist. Unterstützt wird dieser Austausch durch meist jährlich stattfindende, schulinterne mathematische Fortbildungen.

 

Neben dem oben dargestellten Projekt versuchen wir möglichst viele Schülerinnen und Schüler für die jedes Schuljahr bundesweit stattfindende Mathematik-Olympiade zu motivieren. Im Rahmen dieses Wettbewerbes können interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge fünf bis zwölf ihr mathematisches Können unter Beweis stellen. Es wäre natürlich schön, wenn wir durch solche Wettbewerbe wieder ein mathematisches Genie hervorbringen könnten, wie einst Bernhard Riemann, der von 1842–1846 Schüler des Johanneums war.

 

Wir können uns aber nicht nur mit berühmten Schülern ehren, sondern auch mit einer in der Fachdidaktik bekannten Kollegin: Frau Prof. Dr. Dörte Haftendorn. Frau Dr. Haftendorn war bis 2002 eine sehr engagierte Mathematiklehrerin an unserer Schule, die mit ihrer Liebe zur Mathematik viele Schülerinnen und Schülern begeistern konnte. Durch ihre herausragende Tätigkeit an der Universität Lüneburg, wo sie neben dem Unterricht Studentinnen und Studenten des Mathematik-Lehramtes ihre Ideen von gutem Mathematik-Unterricht vermittelt, wurde Frau Dr. Haftendorn die Ehrenprofessur ausgesprochen.

 

Torsten Stöber

 

 

Nachrichten