8FB - Vogelsberg 2013

Klassenfahrt_8FB_2013_03.jpgMontag: Eine ewige Reise

Um halb neun haben wir uns am Lüneburger Bahnhof getroffen. Von dort aus sind wir etwa drei Stunden bis nach Gießen gefahren (mit Gleissperrung durch eine unserer Isomatten), wo wir dann etwa eine halbe Stunde gewartet haben und dann etwa zwei Stunden weiter nach Lauterbach gefahren sind. Anschließend sind wir in einem vollen Bus weitergefahren, bis wir um halb vier in Vogelsberg angekommen sind. Dort haben wir verschiedene Aufgaben gelöst, zum Beispiel mussten wir einen Tennisball mit einem selbst gebauten Weg aus Rohren und Ähnlichem in einen Eimer bekommen. Danach haben wir unsere Häuser bezogen. Abendbrot gab es um 20:30 Uhr. Danach durften wir machen, was wir wollten.

 

 

Klassenfahrt_8FB_2013_05.jpgDienstag: Eisenbach nicht Eisenbahn

Am Morgen sind wir zu einer Erlebnistour aufgebrochen. Wir wurden dazu in zwei Gruppen eingeteilt und mussten selber mit Hilfe von Kompass und Karte den Weg zum Ziel finden. Zwischendurch hatte das Motivationsteam ein paar Spiele vorbereitet. Am Schloss Eisenbach haben wir uns ausgeruht, Obstsalat gegessen und Spiele gespielt, die die Kommunikation fördern. Danach sind wir alle zusammen zurückgewandert. Anschließend haben wir ein Lagerfeuer gemacht und Marshmallows gegrillt. Schließlich haben wir unter freiem Himmel geschlafen.

 

Klassenfahrt_8FB_2013_08.jpg

Mittwoch: Klassenfahrt_8FB_2013_07.jpg

... hier fehlen uns die Worte, der Bericht wurde beim Aufräumen leider entsorgt. Ein deutliches Indiz für den Ordnungssinn der Klasse 8FB.

 

 

Klassenfahrt_8FB_2013_01.jpg

Donnerstag: Klettern und Festmahl

Hängebrücke in zehn (10!) Meter Höhe mit verbundenen Augen, nur an einem Seil gesichert, Niedrigseilparcours, erfolgreich absolviert, abends ein italienisches Festmahl mit drei Gängen:

1. Baguette (Ciabatta?) mit Tomaten

2. Spaghetti Carbonara

3. Schokoladenkuchen

 

 

Freitag: Der Tag des Abschieds

Der Bericht dieses Tages war so von Enthusiasmus und genialen Ideen geprägt, dass er sofort für den Literaturnobelpreis nominiert wurde und daher aus rechtlichen Gründen hier nicht abgedruckt werden darf.

Nachrichten