++   19.10.2017 Schnupperstunde Technik-AG  ++     
     ++   19.10.2017 Fachkonferenz Erdkunde  ++     
     ++   20.10.2017 Elternsprechnachmittag Klasse 5  ++     
     ++   23.10.2017 Dienstbesprechung  ++     
     ++   24.10.2017 SEA: AG Differenzierung  ++     
     ++   24.10.2017 DaZ Arbeitskreis  ++     
Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Japan-AG - Austausch mit Naruto/Japan

japan_2015_04Lüneburg hat eine Partnerstadt in Japan, Naruto. Es ist eine Stadt mit ca. 60 000 Einwohnern auf der Insel Shikoku. Naruto ist – wie früher Lüneburg – bekannt wegen seiner Salzgewinnung.

Die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Lüneburg pflegt die Kontakte zur Partnerstadt in Japan u.a. durch Austauschfahrten, die seit vielen Jahren organisiert werden. In einem Jahr kommen die Japaner, im darauf folgenden Jahr reist eine Lüneburger Gruppe nach Japan. Bei diesen Fahrten sind immer mehrere Tage Aufenthalt in der jeweiligen Partnerstadt vorgesehen.

Seit 2012 nehmen neben den erwachsenen Reiseteilnehmern auch Schüler teil, die aber während der gesamten Reisezeit in der Partnerstadt bleiben, in Familien von Schülern untergebracht sind und in der Regel mit ihren Gastgeschwistern die Schule besuchen. Die Zahl der Teilnehmer liegt zwischen 6 und 12, denn die Reisen sind trotz Subventionen von verschiedenen Seiten verhältnismäßig teuer.

Ziel dieses Austausches ist es für beide Seiten, eine andere Kultur kennenzulernen, eine Kultur, die erheblich von der eigenen Kultur abweicht. Deswegen ist die Unterbringung in Familien so wichtig, weil dort – im Gegensatz zum Hotel – zu erleben ist, wie die Menschen der anderen Kultur miteinander umgehen, was wichtig ist im Familienleben, wie Gäste empfangen werden usw. Die Familien gestalten auch das Wochenendprogramm. Die Schüler werden einbezogen in das städtische Programm mit den Erwachsenen, z.B. Empfang im Rathaus, deutsch-japanischer Abend.

Voraussetzung für eine Teilnahme am Austauschprogramm ist die mindestens einjährige Teilnahme an der Japan-AG, die Fähigkeit auf Englisch zu kommunizieren (in Japan lernt man in der Schule nicht Deutsch), die Bereitschaft, sich 14 Tage lang in der Familie und in der Schule anzupassen und am gesamten Programm teilzunehmen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 11, Ausnahmen sind in Absprache mit den Lehrern möglich.

Die Japan-AG bereitet auf die Begegnung mit japanischen Schülerinnen und Schülern vor. Es werden einfache Redewendungen des Alltags vermittelt, darüber hinaus z.B. das Essen mit Stäbchen, Geographie, Religionen, Künste und Brauchtum in Japan.

Wer nähere Informationen wünscht, wende sich bitte an Frau Lenk.

--> Fotos der Japan-Fahrt 2016

--> Japan-Tagebuch 2016

--> Fotos der Japan-Fahrt 2015