Zimmerwetter am Johanneum

zimmerwetter_2016Am Donnerstag, den 21.01.2016 hatten wir Besuch von den Experten des Projektes „Zimmerwetter“. Dabei hat die Klasse in kleinen Gruppen ein Stationenlernen zum Thema Klima im Klassenraum durchlaufen. An jeder Station durften die Schüler verschiedene Messgeräte ausprobieren. So sollten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit oder die Temperaturen an verschiedenen Orten des Klassenraumes messen.

Abschließend wurden die Ergebnisse ausgewertet, und die Schüler haben gelernt, wie und wann man lüften muss. Gegen Mittag bekamen wir auch noch Besuch von der Lüneburger Landeszeitung, eine Reporterin hat uns einige Fragen zum Ablauf des Projektes gestellt (den Artikel in der LZ kann man am Ende des Projektberichtes auch einsehen). Zum Schluss wurde eine Nebelmaschine angeschaltet, vorher haben die Experten vom Zimmerwetter-Projekt sogar noch die Feuerwehr über den Versuch informiert, damit kein falscher Alarm ausgelöst wird. Als der Raum dann komplett mit Nebel gefüllt war, wurden nach und nach die Fenster geöffnet und man konnte sehen, wie der Nebel von der frischen Luft verdrängt wurde. Neben einer CO2-Ampel, die uns derzeit immer darüber informiert, wenn der CO2-Gehalt der Luft im Klassenraum zu hoch ist, haben wir außerdem auch noch Messgeräte und eine projektbegleitende Hausaufgabe bekommen, deren Ergebnisse wir in knapp zwei Wochen beim wiederholten Besuch des Projektteams auswerten werden.

Herr Schröder hat während des Projektes einige Fotos geschossen, die im Anhang genauso zu finden sind wie der Originalbericht aus der LZ.

 

Für die Klasse 6 S1, Alisha, Frida, Sophie und Seya

 

>> zu den Bildern

berufsorientierung2018

Berufsorientierung