Präventionskonzept: Gesundheit

Zwar wird dieses Thema auch in den Präventionskonzepten zu Sucht sowie auch zur sexuellen Selbstbestimmung aufgriffen, doch gibt es noch weitere Aspekte, die wir mit euch thematisieren:

  • In Jahrgang 5 lernt ihr anhand unseres Methodenbuches, euch selbst zu organisieren. Dies verhindert Stress und stärkt eure mentale Gesundheit.
  • In Jahrgang 6 lernt ihr im Biologieunterricht euren Körper kennen. Auch die Sexualerziehung fängt nun an.
  • In Jahrgang 8 ist ein wichtiges Thema des Biologieunterrichts die Ernährung. In diesem Kontext könnt ihr mit eurer Lehrkraft auch das Thema der Essstörungen noch einmal aufgreifen und eventuell mit Betroffenen oder mit Ärzten der Kinder- und Jugendpsychiatrie sprechen.
  • In Jahrgang 9 sprecht ihr über Schutz vor (auch sexuell übertragbaren) Krankheiten.
  • In Jahrgang 10 habt ihr die Möglichkeit, einen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.
  • Im Rahmen der alle 2 Jahre stattfindenden Projekte gibt es Angebote zu den Themen Entspannung, Stressbewältigung oder Ausdauer (in Planung)
  •  

Gerade zum Thema „Essen“ gibt es häufig Fragen, die nicht nur euch, sondern auch eure Eltern bewegen. Kommen euch oder kommen euren Eltern diese Fragen bekannt vor? Dann könnt ihr euch, oder natürlich auch eure Eltern, auf den unten aufgelisteten Webseiten informieren.

  1. Isst mein Kind zu viel/zu wenig? Wie kann ich das Gespräch suchen?
  2. Was sind häufig Ursachen eines gestörten Essverhaltens?
  3. Wo kann ich professionelle Hilfe suchen, wenn ich den Eindruck habe, mein Kind ist zu dünn?

 

http://www.magersucht.de/angehoerige/
https://www.bzga-essstoerungen.de  (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
www.profamilia.de

 

Nachrichten