Ausflug der 5F3 auf den Bauernhof

Am 7.5.2008 um 8.00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof. Wir fuhren mit dem Bus zum 188 ha großen Biohof Bauckhof. Von der Bushaltestelle gingen wir zu dem Hof. Wir warteten auf unsere Führung.

 

Plötzlich brach eine Kuh aus ihrem Stall heraus, weil sie ihr Kind suchte. Das Kind war weg, damit es nicht die ganze Milch säugt. Es kamen Arbeiter des Hofes und der Führer, sie fingen die Kuh wieder ein. Er führte uns als erstes in Kuhstall. Dort erzählte er uns etwas über die Kühe, die nur zum Melken gehalten werden. Danach sind wir in den Kälberstall und dann in den Schweinestall gegangen. Dort konnte er uns nicht so viel erzählen, weil die Schweine laut aufgeregt herumgrunzten und Ruhe brauchten. Anschließend sind wir in einen Planwagen eingestiegen und der Führer hat uns auf die Felder gefahren. Erst hat er uns die Wiesen, wo die ca. 70 Kühe grasen können, gezeigt. Danach ist er mit uns auf einen Acker gefahren, wo Kartoffeln gepflanzt waren. Da wurden die meisten Fragen beantwortet.

 

Wie lange gibt es den Hof schon?
- Seit 40-45Jahren

 

Was bauen Sie an?
- Getreide, Kartoffeln, Mais und Möhren.

 

Wie viele Gebäude gibt es?
- Es gibt 11 Gebäude z.B. Stall, Hofladen.

 

Wie viele Maschinen gibt es?
- Es gibt viele wichtige Maschinen. Man kann keine genaue Zahl sagen.

 

Wie kostspielig sind die Maschinen auf diesem Hof?
- Es kommt darauf an, was für Maschinen auf dem Hof verwendet werden: z.B. Wenn man einen gebrauchten Traktor kauft, bezahlt man 70.000€.

 

Wie viel Arbeitsplätze gibt es?
- 2 Meister, 1 Geselle, mehrere Lehrlinge und Praktikanten.

 

Welche Tiere gibt es?
- Als Nutztiere: Schweine, Kühe. Als Haustiere: Pferde, Katzen, Hunde

 

Wie oft werden die Tiere gefüttert und wann?
- Einmal morgens und einmal abends.

 

Züchten Sie die Ferkel oder kaufen Sie sie?
- Die Ferkel werden gekauft und dann gemästet.

 

Wie hoch sind die Tierarztkosten?
- z.B. 2.000€ im Jahr für 70 Kühe.

 

Haben die Tiere Namen?
- Ja, z.B. Gustl die älteste Kuh (16 Jahre).

 

Können die Kühe im Winter auf die Wiese?
- Nein, weil die Böden gefroren sind.

 

Leben der Bauer und die Meister auf dem Hof?
- Ja, sie leben auf dem Hof.

 

Wann fängt der Bauer an zu arbeiten/hört er auf?
- Um viertel vor sechs steht er auf und fängt um halb acht an zu arbeiten. Die Arbeit dauert mal bis sechs und auch mal bis zehn Uhr.

 

Autor: Stefan Springmann -- zuletzt geändert: 15.6.2008 17:25

 

Nachrichten