Klassenfahrt der 6F1 nach Wiligrad am Schweriner See

Das Waldhaus in Wiligrad ist ein altes Fachwerkhaus. Früher war es ein Kuhstall. Im Erdgeschoss gibt es einen Speisesaal, eine Küche und einen Sockenraum, oben gibt es fünf Schlafräume...

 

Klassenfahrt der 6F1 nach Wiligrad am Schweriner See (1)

 

Im Außengelände steht eine Tischtennisplatte zur Verfügung und es gibt eine Grillhütte mit Platz für alle und auch eine große Rasenfläche, wo wir Ballspiele spielen konnten. Nebenan sind ein Cafe und ein Hofladen.


Wir hatten drei Teamer, die sehr nett waren und viele coole Sachen mit uns gemacht haben, wie z.B. Kistenklettern, Hochseilgarten, Kanufahrt zur Insel, wo wir übernachtet haben, und vieles mehr. Am Freitag war dann die Putzparty, wo wir alle geputzt haben. Die Klassenfahrt war super und wir hatten viel Spaß auf dem riesigen Gelände.

 

Klassenfahrt der 6F1 nach Wiligrad am Schweriner See (2)


Die ganze Klasse ist mit drei Kanus zur Insel Lieps mitten im Schweriner See gefahren. Dazu mussten wir Schwimmwesten anziehen. Vorher mussten die Kanus mit allem, was wir für die Nacht brauchten, gepackt werden: Schlafsäcke und Iso-Matten, trockene Kleidung in wasserdichten Säcken, Feuerholz und Proviant für 29 Leute!


Nach etwa eine Stunde erreichten wir die Insel und durften erstmal baden. Alle waren in Gruppen eingeteilt mit einer besonderen Aufgabe: die Biwakbauer, die ein Seil zwischen zwei Bäumen befestigt haben und dann große Planen darüber hingen; die Klo-Gruppe, die zwei Löcher an verschiedene Stellen, eins für die Mädchen und eins für die Jungen, gebuddelt haben; die Feuergruppe, die ein großes und ein kleines Feuer entzünden mussten; der Küchendienst für den Abend, der die Nudeln in einem riesigen Topf über das große Feuer und die Tomatensoße über das kleine Feuer kochen mussten; noch ein Küchendienst für das Frühstück am nächsten Morgen; und, nicht zu vergessen, die Motivationsgruppe, die für die gute Laune zuständig war und außerdem dafür sorgen mussten, dass Müll aufgesammelt wurde. Alle machten toll mit und genossen die schöne Abendstimmung um das Lagerfeuer nach dem leckeren Essen.


Am nächsten Morgen wurden wir leider sehr früh von Schafen geweckt! Nach dem Aufstehen fing es auch noch an zu regnen, so dass wir unseren heißen Tee und Brote mit Marmelade im Nieselregen zu uns nehmen mussten, und anschließend die Fahrt über den jetzt etwas unruhigeren See meistern mussten. Die Vorfreude auf eine warme Dusche ließ uns noch schneller paddeln!

 

Klassenfahrt der 6F1 nach Wiligrad am Schweriner See (3)


Wir sind viel geklettert. Bei der Kletterwand, die in einer großen Halle war, sind nur ganz wenige bis nach ganz oben gekommen. Der Niedrigseilgarten war zwar nur 30-40 cm hoch, war aber trotzdem toll. Die aufgespannten Stahlseile waren ziemlich wackelig. Das Gute am Klettern war, dass die anderen einen gesichert haben und dass man in der Natur war. Man konnte es auch nur schaffen, indem man in einer Gruppe war und sich gegenseitig half. Das Kistenklettern war auch nicht gerade leicht, denn ab der 7. Kiste wackelte der Kistenturm ziemlich doll und es hat ständig geregnet. Die Besten waren Bente und Jan: sie haben alle 15 Kisten geschafft!

 

Klassenfahrt der 6F1 nach Wiligrad am Schweriner See (4)

 

Am selben Tag waren wir auch im Hochseilgarten. Das war sehr hoch und die Seile waren rutschig. Da  musste man seine Nerven bewahren. Die meisten haben es auch geschafft. Von unten sah es leichter aus, als es war. Bei allen Kletteraktionen haben wir uns selber gegenseitig gesichert.

Autor: Klasse 6F1 -- zuletzt geändert: 31.8.2010 18:46

 

Nachrichten