Nele Sievers debattiert erfolgreich …

…und wird Siegerin beim diesjährigen Schulwettbewerb „Jugend debattiert“.


Die neunten Klassen des Johanneums haben sich im November und Dezember 2011 im Debattieren geübt und anschließend klassenintern jeweils zwei besonders geschulte Rhetoriker als Klassensieger gekürt.

 

 Somit trafen Bjarne Böther (9 L), Laura Detels  (9 FB), Melle Rahlfs (9 LB), Ole Rehfeldt (9 F2), Lisa Reinhardt (9 F2), Mahdi Safari (9 L), Robby Sasse (9 FB) und Nele Sievers (9 LB) am Freitag, den 13.01., als Experten aufeinander und konnten sich wortgewandt miteinander austauschen.


Beim ersten Thema, „Soll auch in Deutschland eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Fahranfänger eingeführt werden?“, prallten in beiden Vorrunden interessante und sinnvolle Argumente aufeinander. Geschickt nahmen die Teilnehmer die Argumente auf, wogen ab und schlugen verschiedenste Kompromisslösungen vor. Am Ende zogen Laura Detels, Melle Rahlfs, Lisa Reinhardt und Nele Sievers ins Finale ein.


Beim heiklen Thema „Soll im Fach Kunst auf Notengebung verzichtet werden?“ mussten die Finalistinnen sehr feinsinnig und fair debattieren. Melle und Laura, als Vertreterinnen der Pro-Seite, entwarfen einen Alternativvorschlag zu den herkömmlichen Noten,  es schwebte ihnen eine schriftlich ausformulierte Rückmeldung zu einzelnen Schülerprodukten durch den Kunstlehrer vor. Dabei stand im Mittelpunkt, dass nicht nur das Werk an sich, sondern vor allem auch die Mühe, die sich ein Schüler gegeben hat, berücksichtigt werden sollte. Lisa und Nele hielten dagegen, dass somit das Fach Kunst jedoch nicht mehr vergleichbar wäre und die Schüler keine Selbsteinschätzung mehr vornehmen könnten, beispielsweise bei der Wahl der abiturrelevanten Fächer. Zudem sahen Sie die Aufgabe der ausgebildeten Kunstlehrer darin, eben auch unter Berücksichtigung der Bemühungen  beim Erstellen eines Bildes, einer Plastik o.ä. eine faire Notengebung zu erteilen.


Am Ende dieses wortreichen Austausches hatte dieJury erneut das schwere Los, anhand der vier Kriterien „Sachkenntnis“, „Ausdruck“, „Gesprächsvermögen“ und „Überzeugungskraft“ die vier Debattierenden einzuschätzen und eine Rangfolge zu ermitteln. Nele Sievers kam dabei auf den ersten Platz, Lisa Reinhardt auf Platz 2, Laura Detels auf den 3. sowie Melle Rahlfs auf den 4. Platz.


Als Resümee des Tages kann Folgendes gesagt werden: Alle acht Teilnehmer des Schulwettbewerbs haben sich sehr gut präsentiert und ihr Können aufgezeigt, das Publikum und die Jury-Mitglieder haben spannende Debatten verfolgen dürfen.  Allen Debattierenden einen herzlichen Glückwunsch!


Für die Finalistinnen Nele, Lisa, Laura und Melle geht es nun zudem weiter, am 21. Februar findet der Regionalwettbewerb in Uelzen statt. Dort hoffen die vier auf interessante Themen, angenehme Kontrahenten sowie gute Platzierungen. Wir drücken die Daumen!  

 

Autor: Anika Buhndorf -- zuletzt geändert: 3.3.2012 11:51

Nachrichten