Ernst Schmidt

1892-1975

Technischer Thermodynamiker, 
Erfinder der
Alfol-Isolierung;
nach ihm ist Schmidt'sche Zahl benannt: Sc=v/D

Ernst Schmidt 1892-1975

 I. Kurzbiographie

1892 Ernst Heinrich Wilhelm Schmidt wurde als Sohn eines Hofbesitzers am 11.2. 1892 in Vögelsen bei Lüneburg geboren
1910 Am 1.2. 1910 legte er sein Abitur am Johanneum ab und begann mit dem Studium der Elektrotechnik in Dresden und München
1911-12 Unterbrechung des Studiums durch die Militärdienstzeit
1914-18 Teilnahme am 1. Weltkrieg
1919 Abschluss des Studiums mit dem Diplom- Ingenieur für Elektrotechnik in München
1920 Dr. - Ingenieur an der T.H. München und Eintritt als Assistent in das "Laboratorium für technische Physik der T.H. München" unter der damaligen Leitung des Direktors Oscar Knoblauch.
1921 Ernst Schmidt erfand den Wärmeflussmesser und hatte erste Erfolge bei der sorgfältigen Messung von Abstrahlungseigenschaften von verschiedenen Materialien, was ihn später veranlasste, die Aluminiumfolie als effektive Strahlungsabschirmung zu untersuchen und zu entwickeln.
1922- 25 Tätigkeit in der Industrie
1925 Habilitation an der T.H. München; im Oktober Ruf als Ordentlicher Professor für Wärmelehre an die T.H. Danzig und Direktor des Technischen Laboratoriums der T.H. Danzig; Erfindung der Alfol- Isolierung (Aluminium- Folie); Er veröffentlichte Arbeiten über die heute sehr bekannte grafische Differenzier-Methode bei unstetiger Wärmeleitung, der Schlieren- und Schattenmethode, um thermische Grenzen zu beobachten und lokale Wärmeübergangszahlen zu gewinnen. Er war der erste, der Geschwindigkeits- und Temperaturverteilung bei freier Konvektion maß, ebenso, wie die großen Wärmeübergangskoeffizienten bei der Tröpfchenbildung . Eine Arbeit zur Analogie von Wärmetransport und Massetransport führte dazu, dass die beteiligte dimensionslose Konstante heute "Schmidt'sche Zahl"(bzw. Schmidt- Zahl) heißt. 1937- 45 Professor an der T.H. Braunschweig und Leitung des "Instituts für Motorenforschung" der Deutschen Forschungsanstalt für Luftfahrt in Braunschweig- Völkerrode.
1945- 52 Ordentlicher Professor für Wärmelehre der T.H. Braunschweig
1952- 61 Ordentlicher Professor an der T.H. München
1975 Am 22.1. 1975 starb Ernst Schmidt in München
  Ernst Schmidt erhielt folgende Ehrungen: den Ludwig- Prandtl- Ring, den Max- Jacobi- Preis und die Grashof- Gedenkmedaille.

 

II. Auszüge aus Brockhaus (1973)


Schmidt, Ernst, techn. Thermodynamiker, *Vögelsen bei Lüneburg 11. 2. 1892, war seit 1925 Prof. an der TH Danzig, seit 1937 in Braunschweig und 1952- 60 in München, lieferte grundlegende Beiträge zur gesamten techn. Wärmelehre, bes. zur Wärmeleitung, Konvektion, Wärmestrahlung und Verbrennungsforschung. Er arbeitete auch über Raketen- und Strahlenantrieb sowie Gasturbinen und erfand den Wärmeflußmesser (1921) und die Alfolisolierung (1925). Werke. Einf. in die techn. Thermodynamik 1936, 1963 (10); VDI- Wasserdampftafeln seit 1950, 1952 (3), 1968 (7); Proberties of water and steam in SI- Units (1969). ...


Alfol-Isolierung, eine Wärmeisolierung durch blanke, durch Luftschichten getrennte Aluminium-Folien. Blanke Aluminium-Oberflächen haben kleinste Strahlungszahl für eigene Abstrahlung und damit größtes Reflexionsvermögen für auftreffende Wärmestrahlung. Die mittlere Wärmeleitzahl (kcal/m h °C) der A. beträgt 0.027 bis 0.04 (ruhende Luft: 0,02; Kork: 0,12 bis 0,15; Ziegelstein, normal feucht: 0,65; Eisen: 40; Kupfer: 320). Heute wird meist Aluminium- Knitterfolie verwendet.


Gerhard Glombik

 

 

Autor: Gerhard Glombik -- zuletzt geändert: 31.10.2013

Nachrichten