Ernst Wagemann 1884-1956

Volkswirtschaftler und Statistiker,Präsident des Statistischen Reichsamtes, Gründer und Leiter des Instituts für Konjunkturforschung (heute: Dt.Institut für Wirtschaftsforschung)

 

Kurzbiographie
1884 Ernst Friedrich Wagemann wird am 18. 2. 1884 als Sohn deutscher Eltern in Chañarcillo (Region Atacama, Chile ) geboren. Sein Vater war Kaufmann in Valparaiso, wo Ernst auch zunächst die deutsche Schule besuchte.
1898-1903 Er besucht das Johanneum in Lüneburg und schließt mit dem Abitur ab.
Ab 1909 Nach dem Studium und dem Eintritt in den Staatsdienst erscheinen erste empirische Arbeiten über Westindien, Chile (1913), Brasilien (1915).
1914-18 Während des Ersten Weltkrieges arbeitet Wagemann im Reichswirtschaftsministerium im Bereich der Statistik der Rohstoffversorgung.
1918/19 Neben seiner Tätigkeit im Reichswirtschaftsministerium erhält er eine außerordentliche Professur an der Universität Berlin.
1923-33 Präsident des Statistischen Reichsamtes
1925-45 Gründung und Leitung des "Instituts für Konjunkturforschung" (IfK) in Berlin, das heute "Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung" (DIW) heißt.
1932 Veröffentlichung des sogenannten "Wagemann-Plans" zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise
1933 Wagemann wird von den Nationalsozialisten seines Amtes als Präsident des Statistischen Reichsamtes enthoben, zeitweilig auch als Leiter des IfK.
1949-53 Professor in Santiago de Chile
1956 Ernst Wagemann stirbt am 20.3. 1956 in Bad Godesberg (heute zu Bonn)

 

 

Autor: Gerhard Glombik -- zuletzt geändert: 3.6.2009 14:46