Maskengestaltung

Anlässlich der Faschingszeit gestalteten die SchülerInnen der Klassen 5LA und 5F1 im Februar 2008 zweidimensionale Masken. Die Masken wurden mittels Anwendung des Verfahrens der Décalcomanie, auch Abklatschtechnik genannt, hergestellt.

Zunächst faltete jeder sein Blatt im Hochformat in der Mitte und entwarf zeichnerisch eine symmetrische Maskenform. Dann wurde auf einer Maskenhälfte Farbe mit mehr oder weniger Wasser aufgetragen. Durch Zusammenpressen und Wieder-Abziehen der beiden Blatthälften wurde die Farbstruktur der einen Maskenfläche auf die andere übertragen. Nachdem die Farbe getrocknet war, wurden die Masken mit Materialien wie zum Beispiel Filz-, Bunt- oder Wachsmalstiften weiter ausdifferenziert.

 

weitere Masken >>

Amy, 5LA

 

 

 

Nachrichten